Labels

Wer schreibt hier?


Hallo,ich bin Pippi.
Ü 50,aber nicht alt,nur etwas in die Jahre gekommen.Zu mir gehören ein lieber Mann und 2 erwachsene Jungs.
Ich liebe das Meer,Wolken,Sonnenschein,Regen,nur den Schnee nicht so sehr.Ich bin gerne in der Natur .Man findet mich aber auch auf dem Sofa,gemütlich lesend oder fernsehen.
Ich bin sehr kreativ,male,bastle,schreibe,fotografiere,dekoriere,koch,backe,also Hände und Geist sind immer in Bewegung.
Sport mache ich auch: Walken und Schwimmen.Wer rastet,der rostet.
Ich bin ganz sanft,kann aber auch die Krallen zeigen.
Meist gut gelaunt,doch ich kann auch zickig sein.
Mal brav,mal böse.
Doch vorallem : ICH BIN ICH.Nicht perfekt,aber einzigartig.
Eine Königstochter,von Gott geliebt und gewollt.

Mein Lebensmotto: "Hinfallen,Aufstehen,Krönchen richten und Weitergehen."

Follower

Meine Leser

Google+ Followers

Dienstag, 30. August 2016

Haschen nach dem Wind

"Ich sah an alles Tun,das unter der Sonne geschieht,und siehe ,es war alles eitel und Haschen nach dem Wind." (Prediger 1,14)

Dieser Bibelvers ist mir während meiner täglichen Andacht vor einigen Tagen über den Weg gelaufen und lässt mich seit dem nicht mehr los.

Wenn ich mich so umschaue,muß ich sagen das es genau so ist.Mich mit eingeschlossen.
Warum sind wir so unzufrieden? Wollen immer mehr.Streben nach Lob,Anerkennung,Macht.
Das Motto der heutigen Zeit :Höher,Schneller,Weiter!
Was ist die Ursache? Für mich persönlich ist das Internet die größte Falle,in die wir hinein tappen können.Natürlich ist es auch von großem Nutzen,viele Dinge sind dadurch auch einfacher geworden,keine Frage.
Doch wenn wir die sozialen Netzwerke nehmen,tun sie uns nicht immer gut.(Dazu gibt es sogar schon Studien)Ich bin auch in einigen unterwegs,doch immer mehr mit einem faden Beigeschmack.Was dort nicht alles geteilt,mitgeteilt,beurteilt,verurteilt wird,abenteuerlich zum Teil,echt abenteuerlich.Außerdem vergisst das Netz nichts,einmal drin,immer drin.
Dann noch der Neidfaktor,ein ganz übler Bursche.Obwohl bestimmt vieles nochmal aufgebauscht wird ist das eine Falle in die man sehr schnell tappt.Ach guck mal,der war da und hat das und das gemacht,so ein Kleid oder Hose hätte ich auch gerne usw.Oder in der Bloggerwelt,da ist man ebenfalls sehr schnell von Neidern und Nachahmern umgeben.Man schielt unentwegt nach den Seitenaufrufen und Kommentaren,vergleicht sich mit den anderen Bloggern.Schon erscheinen die kleinen Teufelchen und wispern dir pausenlos ins Ohr: "Was ist mit dir? Warum hast du das nicht?Wieso bist du nicht da?"Warum ist dir nicht dieses Thema eingefallen?Wieso kommentiert keiner?"Fast zeitgleich kommt die Freundin der kleinen Teufelchen,die Unzufriedenheit und schon kann eine noch so schöne Stimmung umschlagen.

In genau diesen Fallen bin ich momentan gefangen und fühle mich dort sehr unwohl.Ich trage mich sogar mit dem Gedanken,mich zurück zu ziehen.Es geht mir nicht gut in diesen Fallen und sie schaden meiner Seele und auch meinem Körper.
Immer öfter kommt mir der Satz meines lieben Bruders in den Sinn.Als er eines Abends den Paddock für die Pferde sauber machte sagte er zu mir:"Das hier macht echt Spaß.Es tut gut abends hierher zu kommen nach einem langen Arbeitstag.Man kann abschalten und zur Ruhe kommen."
Da ist etwas wahres dran.Ich habe auch gemerkt,als ich bei Ihnen auf dem Land war,bin ich wenig im Internet herum gesurft und es hat mir nicht wirklich gefehlt.Es war viel spannender abends noch einen Spaziergang zu machen oder zu den Pferden zu gehen.Man lebt dort viel intensiver.
Auch hier in der Stadt kann man ähnliches machen,man muß nur ein wenig kreativ werden.Spaziergänge am Abend sind auch hiermöglich,basteln statt PC,lesen,Handarbeiten uvm.

Warum tue ich es dann nicht?Wer oder was hält mich davon ab?

Das einzige,was ich tun muß,ist den Fuß aus der Falle bzw. dem Netz zu nehmen.
ICH, genau ICH MUSS ES TUN !!!!
Und ICH WERDE ES TUN !!!!
Ab sofort werde ich nur noch schreiben,was,wann und worüber ich möchte.Egal und ungeachtet der Reaktionen von außen.

Abschließen möchte ich mit einem Zitat von Mahatma Gandhi:

"Jeder muss seinen Frieden in sich selbst finden,und soll der Friede echt sein,darf er nicht von äußeren Umständen beeinflusst werden."































Kommentare:

  1. Wo Du Recht hast, hast Du Recht. Ich wünsche Dir viel Erfolg.

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Petra, ich lese sehr gerne bei dir und es ist wichtig, das man schreibt was man denkt, aber ich gebe zu es fällt mir auch nicht immer leicht. Ich vergleiche mich auch viel zu schnell mit anderen und dann tappt man in eine Unzufriedenheitsfalle die einem selber schadet.Ich bin eher eine stille Leserin deshalb kommentiere ich nicht sehr oft bei dir. Fühle dich umarmt und liebe Grüße Schokolädle

    AntwortenLöschen
  3. DA hast du sicher RECHT,,,,
    aber ich hab auch viel scheeeens erfahren
    und tolle MÄDELS und IDEEN kennengelernt....

    drück di aus der FERNE
    bis bald de BIRGIT

    AntwortenLöschen