Labels

Wer schreibt hier?


Hallo,ich bin Pippi.
Ü 50,aber nicht alt,nur etwas in die Jahre gekommen.Zu mir gehören ein lieber Mann und 2 erwachsene Jungs.
Ich liebe das Meer,Wolken,Sonnenschein,Regen,nur den Schnee nicht so sehr.Ich bin gerne in der Natur .Man findet mich aber auch auf dem Sofa,gemütlich lesend oder fernsehen.
Ich bin sehr kreativ,male,bastle,schreibe,fotografiere,dekoriere,koch,backe,also Hände und Geist sind immer in Bewegung.
Sport mache ich auch: Walken und Schwimmen.Wer rastet,der rostet.
Ich bin ganz sanft,kann aber auch die Krallen zeigen.
Meist gut gelaunt,doch ich kann auch zickig sein.
Mal brav,mal böse.
Doch vorallem : ICH BIN ICH.Nicht perfekt,aber einzigartig.
Eine Königstochter,von Gott geliebt und gewollt.

Mein Lebensmotto: "Hinfallen,Aufstehen,Krönchen richten und Weitergehen."

Follower

Meine Leser

Google+ Followers

Sonntag, 28. August 2016

Schnecke macht Urlaub auf dem Bauernhof

Vor geraumer Zeit bekam die Schnecke Post von ihrem lieben Bruder.Er fragte an,ob sie nicht für ein paar Tage zu Besuch kommen wolle und so zu sagen Urlaub auf dem Bauernhof machen wollen.Er wohnt mit seiner Frau und den Tieren seit Anfang des Jahres ganz idyllisch mitten auf dem Land in direkter Nachbarschaft eines Bauernhofes.Praktischerweise hatten beide ebenfalls Urlaub.
Warum eigentlich nicht,dachte sich die Schnecke und so waren die Ferien beschloßene Sache.
Bei herrlichem Sonnenschein und strahlenden blauem Himmel machte sich dieSchnecke auf den Weg ins schöne Münsterland,ihrer ehemaligen Heimat.
In Hamm wurde sie von Bruder und Schwägerin herzlich begrüßt und dann ging es durch Feld und Flur Richtung Wohnung.Die Schnecke war schon ganz kribbelig,was sie wohl erwarten würde.Die beiden warnten,du wirst einen Kulturschock kriegen.Nach einer guten 3/4 Stunde bog der Wagen dann in einen Wirtschaftsweg ein,es ging rechts rum,links rum und voila Ziel erreicht.Quasi mitten auf dem Feld.Als die Schnecke ausstieg,wehte ihr sogleich würzige Landluft vom nahegelegenen Hof entgegen.Nein,einen Kulturschock hat sie nicht bekommen,so fremd ist ihr die Umgebung nicht,sie kennt so etwas noch früher her.Ungewohnt war es schon,wenn man aus der Stadt kommt,die plötzliche Weite und Ruhe,aber auch sehr angenehm.
Zum Einstand durfte die Schnecke gleich Bekanntschaft mit dem Pferd machen.Zuerst war Vorsicht angesagt,ist ziemlich groß so ein Tier,also erstmal Abstand halten.Da die Arme am Wochenende sehr krank war,mußte sie spazierngeführt werden und auf einmal hatte Schnecke die Führleine in der Hand und ging gemütlich spazieren mit Pferd! Ging ja gleich gut los,aber irgendwie machte es auch Spaß und das Pferdchen ist auch ganz lieb.Am nächsten Morgen wieder in den Stall,wieder Kontakt mit den Vierbeinern und auch das überlebte die Schnecke.Was soll ich euch sagen,am Ende des Urlaubes fütterte die Schnecke sogar ganz souverän das Pferd mit Masch,einer Spezialkost und hat sich in einem Paddock aufgehalten.Nun ist ihr Bruder aber auch ein Perdekenner und konnte der Schnecke viel erklären und somit die Angst nehmen.Was man kennt,kann einem auch keine Angst machen.
Die Woche war sehr turbulent,spannend,abwechslungsreich und sehr lebendig.Die Schnecke hat viel erlebt und gesehen.Trotz einiger widriger Umstände haben Schneckes lieber Bruder und seine wunderbare Frau viele Ausflüge in die nähere Umgebung mit ihr unternommen.Da zieht die Schnecke den Hut davor.
Ein trauriges Ereignis überschattete den Urlaub,die geliebte,aber sehr alte Hündin ist in dieser Zeit über die Regenbogenbrücke(wie Schneckes Bruder  es so gefühlvoll ausdrückte) gegangen.Das liebe Hundele hatte auch für die Schnecke eine große Bedeutung,sie  war es die ihr seiner Zeit ein wenig die Angst vor Hunden genommen hatte.So schmerzlich es auch ist,nun hat sie ihre wohlverdiente Ruhe und die Schnecke konnte ihr noch Lebewohl sagen.
Iregendwie bekommt die Schnecke bei ihrem Bruder Therapie mit Tieren.Ich muß sagen,da ist wirklich was wahres dran,Tiere können einem oft mehr helfen als Menschen.
Insgesamt ist die Schnecke um einige Erfahrungen reicher und mit vielen,neuen Impulsen im Gepäck nach Hause gefahren.Auf jeden Fall war es ein wunderschöner Urlaub und die Schnecke hat sich bestens erholt.
Zum Schluß einige Impressionen:



1 Kommentar: