Follower

Samstag, 9. September 2017

Ein Baum beim Friseur





Vor geraumer Zeit kam ich mittags aus der Stadt nach Hause und hörte ein merkwürdiges Geräusch draußen in unserem Garten.Ich spitze die Ohren.Nein,es ist hoffentlich nicht das was ich befürchtete? Doch,eine Säge kreischte in meinen Ohren.Mein Baum,war der erste Gedanke und ich stürzte zum Fenster.Richtig.! An "meinem Baum" hingen lange Seile herunter und mehrere Männer machten sich an ihm zu schaffen.Der Baum wurde zurecht gestutzt,er bekam seine Herbstfrisur verpaßt.Mir gefiel das überhaupt nicht,doch mein Mann und mein Sohn meinten es müsse sein,damit er kräftiger würde und den Herbststürmen besser standhalten könne.Mein Sohn meinte,"der Baum muß halt auch mal zum Friseur,genau wie wir."Das brachte mich zum Schmunzeln und lockerte meinen ersten Schock.Doch an den Anblick habe ich mich immer noch nicht gewöhnt,ich finde den Schnitt sehr gewöhnungsbedürftig,sehr einseitig.Naja,Geschmäcker sind verschieden und wenn es so sein soll,auch gut.Hauptsache er wurde nicht gefällt.Somit präsentiere ich bei Christas Aktion
                                                    
                                               Blog-Projekte  
meinen Baum im neuen Look und mit Herbstdekorationen.

                                                  

Wie man sieht paßt das Wetter auch dazu.Ja,es ist eindeutig Herbst.
Mit einer Collage zu diesem  Thema verabschiede ich mich und sage Tschüß bis bald.
















Kommentare:

  1. Du wirst sehen im Frühjahr wird er wieder stark und kräftig wiederkommen.

    AntwortenLöschen
  2. Haha, da musste dein geliebter Baum auch mal zum Friseur. Ich denke, es war sicherlich notwendig, dass er ein paar Äste lassen musste, vielleicht auch aus Sicherheitsgründen. Hauptsache, er ist noch da. :-)
    Noch hat er sein grünes Blätterkleid, aber das dürfte sich bald ändern.

    Liebe Grüße, liebe Petra und ich wünsche dir einen schönen Sonntag
    Christa

    AntwortenLöschen
  3. Tja so ganz freiwillig war er wohl auch nicht beim Friseur, aber was muss das muss (pflegte meine Oma zu sagen), auf jeden Fall hast Du diesen Wandel sehr lustig beschrieben.
    Liebe Grüße
    Kirsi

    AntwortenLöschen