Labels

Wer schreibt hier?


Hallo,ich bin Pippi.
Ü 50,aber nicht alt,nur etwas in die Jahre gekommen.Zu mir gehören ein lieber Mann und 2 erwachsene Jungs.
Ich liebe das Meer,Wolken,Sonnenschein,Regen,nur den Schnee nicht so sehr.Ich bin gerne in der Natur .Man findet mich aber auch auf dem Sofa,gemütlich lesend oder fernsehen.
Ich bin sehr kreativ,male,bastle,schreibe,fotografiere,dekoriere,koch,backe,also Hände und Geist sind immer in Bewegung.
Sport mache ich auch: Walken und Schwimmen.Wer rastet,der rostet.
Ich bin ganz sanft,kann aber auch die Krallen zeigen.
Meist gut gelaunt,doch ich kann auch zickig sein.
Mal brav,mal böse.
Doch vorallem : ICH BIN ICH.Nicht perfekt,aber einzigartig.
Eine Königstochter,von Gott geliebt und gewollt.

Mein Lebensmotto: "Hinfallen,Aufstehen,Krönchen richten und Weitergehen."

Follower

Meine Leser

Google+ Followers

Sonntag, 10. Juli 2016

Sonntagsimpressionen


          


                               
Hier ist heute ein wunderschöner Sommertag.Der Himmel Kobaltblau mit weißen Wolken und die Sonne lacht.Normalerweise steht Sonntags bei mir Gottesdienst auf dem Programm.Doch schon beim Frühstück flüsterte mir so ein Stimmchen ins Ohr,schau mal der schöne Sommermorgen.Da willst du in die Kirche gehen.Schade,sehr schade.So ging es das ganze Frühstück über.Dann fielen auch noch die neuen Walkingstöcke mit in das Gewispere ein.Au ja,bitte es ist so tolles Wetter.Wir wollen endlich unseren ersten Einsatz haben.Irgendwann kapitulierte ich.Kurze Besprechung mit meinem lieben Mann,dem kribbelten auch schon die Füße.Also spontan eine Walkingrunde geplant.Kurz die Route,Länge und Zeit abgesprochen und dann ging es los.
Geplant war eine Runde so von ca. 5 km und ungefähr 1 Stunde unterwegs sein.Mehr schaffe ich nicht,war meine Ansage.Doch mein Mann der Fuchs hatte anderes im Sinne.Neulich sprachen wir mal davon,das mich seine Strecke interessiert,die er mit seinen Kumpels vom Lauftreff immer joggt.Ja,können wir mal walken so mein Mann. Na, ahnt ihr schon was kommt?Genau! Wir walken,walken und walken.Kommen irgendwann in der Karlsaue an,drehen so unsere Runde,plötzlich biegt mein Mann ab.Ich entsetzt:"oh Nein wo willst du denn hin?"Antwort:"du willst doch unsere Joggingstrecke sehen." Ist nicht ganz das  Original,aber die Richtung stimmt.Noch dachte ich mir nichts Böses.Es ging rechts rum,links rum,noch eine Schleife und noch eine Kurve.Allmählich ging mir die Puste aus.Da rückte der liebe Mann mit der Sprache raus,das wir gerade die Joggingstrecke vom Lauftreff absolvieren.An  den Messehallen durfte ich kurz Pause machen und verschnaufen.Jetzt sind es nur noch ca. 3 km bis nach Hause,spricht mein Mann.Nee,ist schon klar.Nutzte nichts,da musste ich durch.Bis zu zum Auestadion ging es noch,von da ab ging es stetig Berg ab mit mir.Ich hatte Durst und die Sonne knallte mir auf den Schädel.Blöderweise haben wir nicht daran gedacht uns etwas zu Trinken mit zu nehmen.Ich war ja auch nicht auf so eine riesen Runde eingestellt.Beim nächsten Mal bin ich schlauer.Langsam schleppte ich mich Schritt für Schritt weiter.Zum Schluss ging es leider auch noch stetig Berg auf.Besonders die Pfannkuchstraße hat es in sich.Selbst mein Meckern wurde immer dünner und verstummte fast ganz.Nach einer gefühlten Ewigkeit erreichten wir unser Zuhause getreu dem Motto:"sie erreicht den Hof mit Müh und Not,.."
mit letzter Kraft noch die 3 Etagen nach oben geschleppt und geschafft!!!! Als ich fast oben war kam mir der liebe Mann schon mit einem Becher kalten Tee entgegen,echt süß.
Beim Blick in den Spiegel musste ich lachen,ein krebsrotes Gesicht schaute mir entgegen.Ich sagte: "Na, dann gibt es heute gekochten Schweinhund."
Aber im Nach hinein kann ich nur sagen,es war ein tolles Erlebnis.Ich bin zwar an meine Grenzen gekommen,doch super stolz es geschafft zu haben.Außerdem ist die Strecke sehr schön und abwechslungsreich.Es geht durch Wohngebiete,einen Park,am See entlang,über eine wunderschöne alte Holzbrücke,die Fulda bekommt man auch zu sehen,es Berg auf,Berg ab und auch eben.Wir haben uns vor genommen,nun jeden Sonntag gemeinsam zu walken.
So jetztverrate ich euch wie viel Kilometer wir gelaufen sind,es waren 8,5 km und die Zeit: 2 Stunden und 4 Minuten.Klasse,nicht wahr!Die neuen Stöcke sind ja länger als die alten und leichter.Mit ihnen kann ich viel besser laufen.Doch gut,das der Drache meinen alten Stock gemopst hat.
Ich bin dankbar,das mein Mann mir diese Erfahrung ermöglicht hat.Es hat mir mal wieder gezeigt,das man im Leben ruhig mal etwas wagen sollte und über seinen Tellerrand hinaus schauen sollte.
Spontan habe ich diese Woche schon gelernt,heute kam noch Mut dazu.
Spontan,das Stichwort.Spontan wurde auch das Mittagessen etwas umgestaltet.Aus Hackbraten mit Kartoffeln und Kohlrabigemüse wurde kalter Hackbraten mit Kartoffeln,Kohlrabifrischkost und Guacamole.
Es war ein traumhafter Sonntag mit vielen neuen Impulsen und Eindrücken.Gut erholt kann nun in die neue Woche gestartet werden.

1 Kommentar:

  1. Liebes Rehlein, ich bin sehr stolz auf dich. Hast die Strecke sehr gut bewältigt. Auch für mich war es nicht nur ein schöner Sonntag. Auch den Samstag fand ich Spitze.DANKE dafür.

    AntwortenLöschen